21139 00 lu

21139 01 th21139 02 th21139 03 th

 

.

2012
Bebauungsplan Nr. 14 "Oberfeld" und 9. Änderung Flächennutzungsplan
Gemeinde Hohenkammer

In einer städtebaulichen Entwicklungsstudie wurde die Eignungsgunst von Hohenkammer als Schwerpunkt der künftigen Wohnbauentwicklung belegt.
Für den Geltungsbereich wurden mehrere städtebauliche Konzeptvarianten entwickelt. Grundlage für den Bebauungsplan bildete die Variante, welche hinsichtlich aller Faktoren die optimalste Lösung darstellt. Im Bebauungsplan wurden die Voraussetzungen für 65 Bauparzellen mit Einzelhäusern und Doppelhäusern geschaffen.
Die gute fußläufige Durchwegung wird durch die straßenbegleitenden Wege und die verkehrsunabhängigen Wegeverbindungen zwischen den Bauparzellen erreicht. In Kombination mit den drei kleinen „Pocket Parks“ und den Platzgelenken an den Straßen entsteht ein attraktives Wegesystem im Quartier mit guten Anbindungen an den Hauptort, den nördlichen Grünzug und an die attraktiven Landschaftsbezüge nach Süden und Nordwesten zur Glonnaue und zum Schloss.
Im Parallelverfahren zum Bebauungsplan wurde der rechtsgültige Flächennutzungsplan mittels der 9. Änderung angepasst.


Auftraggeber : Gemeinde Hohenkammer, Landkreis Freising
Fläche : 50.000 m²
Ort : Hohenkammer