61210 00 lu

61210 01 th61210 02 th61210 03 th61210 04 th

61210 05 th61210 06 th

.

2014
Neubau Kinderkrippe Südgelände

Im Südgelände der Universität Erlangen-Nürnberg wurde für die Technische Fakultät eine Kinderkrippe errichtet. Die Außenanlagen untergliedern sich in Erschließungs- und Spielbereich.

Die Erschließung:
Die Zufahrt wurde dem Bestand entsprechend in Verbundpflaster ausgeführt, Fußwege und Nebenflächen in koloriertem Betonpflaster in Bahnen mit unterschiedlichen Formaten. Die Dachentwässerung erfolgt über eine oberflächliche Versickerung, integriert in den bestehenden Gehölzstreifen.

Der Spielbereich:
Die Außenspielfläche ist in mehrere Bereiche gegliedert, wobei die Bereiche für die kleineren Kinder der Holzterrasse zugeordnet sind, die für die lebhafteren Spiele der Größeren der südlichen Grenze.
An die Terrasse angegliedert sind somit der „kleine Sandkasten“, beschattet von einem Sonnensegel, das gleichzeitig als Abdeckung dient, die „Liegewiese“ mit Platz zum Liegen, Sitzen und Spielen sowie ein „Garten“ mit Hochbeet, Kräuterschnecke, Beerensträuchern und in der Pflanzfläche eingefügt der „Fußerfahrungsweg“.

An der Südseite der Außenspielfläche gibt es Möglichkeiten für die aktiveren Spiele:
Ein Hügel mit Hangrutsche und Sträuchern zum Verstecken, der Sand-Wasser-Spielbereich mit Sonnensegel sowie die Vogelnestschaukel.
Als Fahrbahn für Bobby Car, Dreirad oder dergleichen dient ein Weg aus Kunststoffbelag.
Geschälte Baumstämme stehen als Sitz- und Klettergelegenheit zur Verfügung.
Für die Unterbringung der Außenspielgeräte wurde ein Nebengebäude errichtet.

Entlang der West- und Ostseite grenzt als Sichtschutz ein Holzlamellenzaun den Spielbereich ab. Um die geplante Erweiterung an der Südseite zu gewährleisten, wurde dort ein Maschendrahtzaun vorgesehen.
Mit drei Tilia cordata (Winter-Linde) im Zufahrtsbereich und einem Malus domestica (Apfelbaum) im Spielbereich wurden heimische Laubholzarten ausgewählt. Die Pflanzflächen bestehen aus robusten Sträuchern und Bodendeckern, ergänzt durch Blütenstauden mit über die gesamte Vegetationsperiode wechselnden Blütenaspekt.


Auftraggeber : Staatliches Bauamt Erlangen - Nürnberg
Architekt : HMA hausmacher architekten
Fläche : 1.900 m²
Bausumme : 140.000 €
Ort : Erlangen, Bayern