61302 00 lu

61302 01 th 61302 02 th 61302 03 th
 

.

in Bearbeitung
Universitätsklinikum Erlangen
Operatives Zentrum (OPZ)
Neubau Funktionsbau

Auf insgesamt 15.043 qm Nutzfläche (NF 1-7) entstehen 20 Operationssäle, wovon drei als sogenannte Hybrid-OP´s ausgestattet sind (mit integrierter Bildgebung), 42 Intensivpflegebetten, eine Radiologie, Polikliniken, ein Imaging Science Institute (ein Schulungsbereich für Bildgebung in Kooperation mit der Fa. Siemens), eine Zentralsterilisation, rd. 1.000 qm für Forschung und Lehre, sowie ein Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach.

Der Neubau soll direkt an die Rückseite des neuen chirurgischen Bettenhauses angebaut werden und so zu einer zusammenhängenden Gebäudestruktur verschmelzen. Am Maximiliansplatz entsteht eine neue, adressbildende Eingangssituation für das künftige Operative Zentrum (Bettenhaus und Funktionstrakt) mit großzügiger Überdachung, Behindertenstellplätzen, Besuchervorfahrt und begrünten Aufenthaltsflächen. Der Eingang wird durch die überkragende Hubschrauberplattform zusätzlich akzentuiert.

Entlang der gesamten Westfassade erstreckt sich ein Tiefhof, welcher vor allem der Belichtung der unterirdischen Bauteile dient. Eine lichte Begrünung, bestehend aus Farnen und Gräsern, entlang der Außenwand schafft einen ruhigen, meditativen Charakter.

Die Dachflächen der Ebene 6 des Funktionsbaus werden extensiv begrünt, soweit sie nicht von technischen Aufbauten beansprucht werden.


Auftraggeber : Staatliches Bauamt Erlangen - Nürnberg
Architekt : gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner
Fläche : 18.500 m²
Bausumme : 4,0 Mio. €
Ort : Erlangen, Bayern