20318 00 lu

20318 01 th20318 02 th20318 03 th20318 04 th

20318 05 th20318 06 th20318 07 th

.

2008
EPO Europäisches Patentamt BA 8 Grasserstraße, München

Für das Europäische Patentamt wurden in München neue Gebäude als 8. Bauabschnitt errichtet. Die Freianlagen wurden von Frühjahr 2007 bis Spätsommer 2008 realisiert.
Die Platzfläche mit großformatigen Platten und der Brückensteg aus Corten-Stahl bilden das Entrée an der Grasserstraße. Im Süden entstanden Gartenflächen als EPO-Park. Über die  Bahnterrasse im Norden verläuft die übergeordnete Geh- und Radwegeverbindung vom Münchener Hauptbahnhof zum Stadtteil Pasing. Ein wichtiges Hauptaugenmerk lag darauf, für die Geh- und Radwegeverbindung ein möglichst einheitliches, durchgängiges Gestaltungskonzept zu entwickeln.
Eine durchgehende Gabionenmauer grenzt die  Bahnterrasse zum Bahngelände hin ab. Eine Fahrradrampe und ein Personenaufzug verbinden die Niveaus der Hackerbrücke und der Bahnterrasse barrierefrei.
Die beiden unterbauten Innenhöfe und sämtliche Dachflächen wurden begrünt.


Auftraggeber : Bayerische Hausbau GmbH München
Architekt : SIAT Architekten München
Fläche : 22.000 m²
Bausumme : 2.450.000 €
Ort : München