11803 00 lu

11803 01 th 11803 02 th 11803 03 th

.

2018
Biotopkartierung von Teilen des geplanten Biotopkorridors Moorburg

Im Zusammenhang mit dem Neubau der A 26 Hamburg-Stade soll der Zerschneidungswirkung der Autobahn mit Hilfe einer Grünbrücke und eines Biotopkorridors, der die Naturschutzgebiete "Finkenwerder Süderelbe", "Westerweiden" und "Moorgürtel" miteinander verbindet, entgegengewirkt werden. Als Vorbereitung wurde von EGL für einen Teil des geplanten Korridors in den Stadtteilen Francop, Altenwerder und Moorburg eine Biotopkartierung durchgeführt. Im Gegensatz zur Methodik der turnusmäßig durchgeführten Landesbiotopkartierung sollten dabei für alle Gewässer- und Grünlandbiotope Erfassungsbögen ausgefüllt werden, um eine bessere Flächendiagnose für einen später zu erstellenden Pflege- und Entwicklungsplan zu erhalten.


Auftraggeber : FHH-Behörde für Umwelt und Energie, Abteilung Naturschutz
Fläche : 270 ha
Ort : Hamburg-Harburg