41410 00 lu

41410 01 th 41410 02 th 41410 03 th 41410 04 th

.

2014
Kartierung von Biotoptypen, Rote Liste Pflanzenarten, Brutvögeln, Faltern und Heuschrecken in Hamburg-Altenwerder

Die Hamburg Port Authority (HPA) plant die Herrichtung einer Fläche im Güterverkehrszentrum Altenwerder. Als Grundlage für die Erstellung des ebenfalls in unserem Hause erstellten Landschaftspflegerischen Begleitplans und Artenschutzrechtlichen Fachbeitrags wurden Kartierungen der Biotoptypen und Rote Liste Pflanzenarten sowie der Brutvögel, des Nachtkerzenschwärmers, der Tagfalter und der Heuschrecken im Jahr 2014 durchgeführt.

Bei der untersuchten Fläche handelt um einen Trocken- bzw. Halbtrockenrasen und damit um ein gesetzlich geschütztes Biotop nach § 30 Bundesnaturschutzgesetz. Als floristische Besonderheit wurde die nach der Roten Liste Hamburg als ausgestorben eingestufte Sand-Strohblume mit mehreren Exemplaren festgestellt. Bei der Brutvogelkartierung konnte die Feldlerche als einziger Brutvogel nachgewiesen werden. Einzelnachweise gab es zudem vom Kiebitz und Steinschmätzer. Weiter konnten 14 Tagfalterarten erfasst werden, darunter der vom Aussterben bedrohte Mauerfuchs. Zudem konnten 13 Heuschreckenarten nachgewiesen werden, darunter Arten wie die Westliche Beißschrecke oder auch die Blauflügelige Ödlandschrecke als Trockenlebensraumspezialisten. Die Kartierergebnisse wurden abschließend textlich aufbereitet und kartografisch im GIS bewertet und dargestellt.


Auftraggeber : Hamburg Port Authority (HPA)
Fläche : 8 ha
Ort : Hamburg