41104 00 lu

41104 01 th41104 02 th41104 03 th

.

2011
Allgemeine Vorprüfung des Einzelfalls gemäß UVPG (UVP-Vorprüfung) für den Bau einer Biogasanlage in Perleberg/ Sükow

Die Hähnchen–Mast GmbH mit Sitz in Sükow plant den Bau einer Bio-gasanlage mit Trocknungsanlage. Die Anlage wird mit einer elektrischen Leistung von 499 kW und einer Feuerungswärmeleistung von 1.243 kW geplant. Nach der Anlage 1, Nr. 1.3.2 und 9.1.4 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) ist eine Vorprüfung des Einzel-falls aufgrund der geplanten Feuerungswärmeleistung erforderlich. Mit dieser wurde die EGL GmbH im Frühjahr 2011 beauftragt. Darüber hin-aus wurde aufgrund des benachbarten EU-Vogelschutzgebiets „Agrar-landschaft Prignitz-Stepenitz“ eine FFH-Vorprüfung angefertigt. Der Standort der geplanten Biogasanlage wird derzeit als landwirtschaftliche Produktionsstätte genutzt und hat vor diesem Hintergrund eine geringe Bedeutung als Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Im Norden an das Gelände angrenzend befinden sich Ackerflächen, die als Brutstätten für gefährdete Vogelarten wie Rohrweihe und Neuntöter von Bedeutung sind. Darüber hinaus wurden Auswirkungen durch Stickstoffdepositio-nen der Anlage gegenüber den zahlreichen benachbart liegenden ge-setzlich geschützten perennierende Kleingewässer (Söllen) bewertet. Insgesamt konnte festgestellt werden, dass unter Berücksichtigung der prognostizierten Wirkungsweisen der geplanten Biogasanlage keine schweren Umweltauswirkungen im Sinne des UVPG zu erwarten sind. Nachteilige Auswirkungen auf die benachbarten Schutzgebiete, die die Erhaltungsziele sowie den Schutzzweck beeinträchtigen, sind unter Be-rücksichtigung der vorliegenden Daten, insbesondere der aktuellen Lärmprognose, nicht gegeben.

Auftraggeber: BioConstruct GmbH
Ort: Perleberg, Brandenburg