31001 00 lu

31001 01 th31001 02 th31001 03 th31001 04 th

31001 05 th

.

in Bearbeitung
Öko-BÜ, Monitoring, FFH-VorP, LAP, Ausführg.: Neubau u. Erneuerung d. Bebenroth-Tunnels a. d. Strecke 3600 Göttingen-Frankfurt b. Witzenhausen

Die DB ProjektBau GmbH Hannover plant mit dem Neubau des Bebenroth-Tunnels die gesetzlich notwendige Errichtung eines 2. Tunnelbauwerkes. In der 2. Bauphase erfolgt die grundhafte Erneuerung des Alten Bebenroth-Tunnels an der Eisenbahnstrecke 3600 – Göttingen-Frankfurt bei Witzenhausen.

Zur Überwachung der Einhaltung der im Planfeststellungsbeschluss festgelegten  Maßnahmen zur Vermeidung und Minimierung der Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft wird eine Ökologische Baubegleitung notwendig. Deren Aufgabe ist es, mögliche Beeinträchtigungen der Naturgüter während des Bauprozesses zu ermitteln, zu verhindern, geeignete Vermeidungsmaßnahmen festzulegen und deren Umsetzung zu überwachen sowie die Ergebnisse und den Bauprozess naturschutzbezogen zu dokumentieren.

Besonderes Augenmerk ist im Planungsbereich des Bebenroth-Tunnels auf vorkommende geschützte Tier- und Pflanzenarten zu legen, da sich die Baumaßnahme z.T. innerhalb des FFH-Gebietes 4825 302 „Werra- und Wehretal“ befindet und gem. § 34 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) die Erhaltungsziele oder die für den Schutzzweck maßgeblichen Bestandteile des Schutzgebietes durch das Vorhaben nicht beeinträchtigt werden dürfen. Solche Arten sind im Planungsbereich z.B. die Haselmaus, der Baummarder, der Uhu und mehrere Spechtarten wie bspw. der Schwarzspecht.

Darüber hinaus sind für angrenzende Obstbaumwiesen Bestandserhebungen zu erstellen und die sich aus dem Bauvorhaben evtl. ergebenen Betroffenheiten über einen Zeitraum von 4 Jahren zu untersuchen, zu bewerten und zu dokumentieren (Monitoring).

Im Zuge der Herstellung der technischen Bauwerke erfolgt eine umweltfachliche Prüfung und Begleitung der wasserbaulichen Gewerke, der Rodungs-, Rückbau- und Rekultivierungsmaßnahmen sowie die Bauüberwachung im Zuge der Umsetzung der Kompensationsmaßnahmen.


Auftraggeber : DB Projektbau GmbH, Hannover über ILF - Beratende Ingenieure ZT GmbH, Innsbruck
Fläche : 48.000 m²
Bausumme : 83 Mio €
Ort : Witzenhausen, Hessen