50308 00 lu

 

.

2007
BAB A17, Dresden - Bundesgr. D/CZ Bauwerk 42, Ökologische Baubegleitung Seidewitztalbrücke

Im Rahmen der Baumaßnahme „Neubau BAB A 17“ wurde das in einem FFH-Gebiet gelegene Tal der Seidewitz mit einem Brückenbauwerk gequert. Der Bauoberleitung bzw. Bauüberwachung des technischen Bauwerkes wurde eine ökologische Baubegleitung (ÖBB) beigestellt, um die Einhaltung und Umsetzung der planfestgestellten Auflagen zum Schutz von Natur und Landschaft zu gewährleisten und um bei Fragen zum Natur- und Landschaftsschutz bzw. bei diesbezüglichen Problemen eine fachliche Beratung und Betreuung zu gewährleisten.

Zum Schutz des hochsensiblen Naturraumes Seidewitztal wurden große Teilbereiche des Baufeldes unter Mitwirkung der ÖBB als Bautabuzonen ausgewiesen. Aufgaben waren u.a. die Mitwirkung bei den Fäll- und Rodungsarbeiten, die Kontrolle der Einhaltung aller Schutzmaßnahmen, die Zusammenarbeit mit den Naturschutz- und Wasserwirtschaftsbehörden bzw. eine Mittlerrolle zwischen den Beteiligten sowie die fachliche Betreuung der Bauüberwachung und der bauausführenden Firmen. Eine Bilanzierung von unabwendbaren zusätzlichen Eingriffen sowie die Erarbeitung von Vorschlägen und Technologien zur fachgerechten Rekultivierung des Baufeldes bildeten den Abschluss der Leistungen.


Auftraggeber: DEGES Berlin
Ort: Dresden, Sachsen