11705 lu

11705 01 th11705 02 th11705 03 th11705 04 th

11705 05 th11705 06 th11705 07 th11705 08 th

 

.

2018
Landschaftsplanerisches Gutachten zur Umgestaltung des Bodenauftrages und Neuordnung der Entwässerung am Autobahnkreuz Wolfsburg/ Königslutter

Auf den Flächen des Autobahnkreuzes Wolfsburg/Königslutter wurde in den Jahren 2005 bis 2009 Bodenmaterial aufgetragen, das jedoch unter Berücksichtigung heutiger Gesichtspunkte Defizite hinsichtlich der Stand­si­cher­heit, Entwässerungssituation und der Sicht­ver­hält­nis­se aufweist. Es ist deshalb vorgesehen, die Böschungen abzuflachen und zu stabilisieren sowie das ausgebaute Substrat kontrolliert vor Ort wieder einzubauen.

Die Bestandsanalyse der Bodenauftragsflächen ergab eine äußerst ar­ten­reiche halbruderale Gras- und Staudenflur. Vor diesem Hintergrund wurde im Rahmen des landschaftsplanerischen Gutachtens vor­ge­schla­gen, nach Abschluss der Bodenumlagerungen wieder eine ei­gen­dy­na­mische Vegetationsentwicklung zu ermöglichen. Konkret bedeutet dieses Ziel, dass kein Oberbodenauftrag erfolgt und auch keine Anpflanzungen oder Ansaaten vorgenommen werden, um den natürlichen Ent­wick­lungs­pro­zess nicht zu stören. Aufgrund des unveränderten Bodentyps wird sich auf diese Weise in relativ kurzer Zeit (< 25 Jahre) eine dem Bestand vergleichbare Vegetation entwickeln.

.


Auftraggeber : iwb Ingenieurgesellschaft mbH
Fläche : 10,4 ha
Ort : Königslutter am Elm