31002 00 lu

31002 01 th31002 02 th31002 03 th

 

 

.

2015
Konzept zum Schutz des Edelkrebses Astacus astacus im Rahmen der geplanten Bauarbeiten am BÜ Falkenhain/ Brandenburg

Im Zuge des Ausbaus der ICE-Strecke Berlin-Dresden mit einhergehender Erhöhung der Fahrgeschwindigkeit müssen 9 bestehende Bahnübergänge durch neue Über- bzw. Unterführungsbauwerke ersetzt werden. Dazu wurden von EGL die jeweiligen UVS, LBP, FFH-Vor- und Verträglichkeitsprüfungen sowie Artenschutzrechtliche Fachbeiträge erarbeitet.

Eine besondere potenzielle Betroffenheit ergab sich bei der geplanten Baumaßnahme am BÜ Falkenhain, da sich im dortigen Vorfluter eines der letzten Vorkommen des Edelkrebses in Brandenburg befindet. Entsprechende Priorität kommt dem Schutz der lokalen Population der Art Astacus astacus in Bezug auf die geplanten Bauarbeiten zu. Die Erstellung eines gesonderten Schutzgutachtens wurde notwendig.

In diesem Gutachten wurde unter Einbeziehung von Artexperten sowie lokalen Fauna-Spezialisten die derzeitige Situation am BÜ beschrieben, die potenzielle Gefährdung in Bezug auf die geplante Baumaßnahme dargestellt und umfangreiche Maßnahmen entwickelt und erläutert, die eine Betroffenheit, z.B. eine Infektion mit der für Edelkrebse tödlichen Krebspest, verhindern.

Das Gutachten wurde im Rahmen der Planfeststellungsunterlage an die DB übergeben.

Quelle Foto 3: Kläge/Ludloff 2012


Auftraggeber : DB Projektbau AG Berlin
Planungspartner : Wallerich Ingenieurtechnik Kassel
Fläche : -
Ort: Falkenhain, Land Brandenburg