10236 ffh 00 lu

10236 ffh 01 th10236 ffh 02 th10236 ffh 03 th

.

2012
FFH-Verträglichkeitsprüfung zum Neubau der Bundesautobahn 26 -Stade - Hamburg - Bauabschnitt 4 (A 7 - Landesgrenze)

Die Bundesautobahn A 26 (Stade - Hamburg) ist im Bundesverkehrs­wegeplan von 2003 sowie im Bedarfsplan für den Ausbau der Bundes fernstraßen (2004) in gesamter Länge als vordringlicher Bedarf ein­gestuft. Für den ca. 8 km langen Abschnitt innerhalb Hamburgs wurde die FFH-Verträglichkeitsprüfung für das Europäische Vogel­schutzgebiet “Moorgürtel” durchgeführt. Parallel hierzu fand die Erarbeitung von Umweltverträglichkeitsstudie und Landschaftspflegerischem Begleitplan statt.

Gemäß § 2 Abs. 2 der Naturschutzgebietsverordnung waren als Erhaltungsziele des Europäischen Vogelschutzgebietes bei der FFH-Verträglichkeitsprüfung der Wachtelkönig als wertbestimmende Art sowie der Neuntöter als Arten des Anhang I der Vogelschutzrichtlinie zu berücksichtigen. Bereits im Planungsprozess konnten frühzeitig Maßnahmen zur artspezifischen Schadensbegrenzung in Hinblick auf den direkten Flächenverlust und die Beeinträchtigungen durch Verkehrs­lärm eingebracht werden. Dennoch konnte nicht ausge­schlos­sen werden, dass das Vorhaben sowohl für den Wachtelkönig als auch für den Neuntöter zu erheblichen Beeinträchtigungen führt. Vor diesem Hintergrund wurden Maßnahmen zur Sicherung der Kohärenz sowohl innerhalb des EU – Vogelschutzgebietes Moorgürtel als auch außerhalb im Gauensieker Sand (Niedersachsen) erarbeitet.


Auftraggeber : Freie und Hansestadt Hamburg, Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer
Ort : Hamburg
Fläche : 797 ha